Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Heimat auf Stein

bayerische Geschichte zum Anfassen

Wanderaustellung, Grenzenausstellung, Heimat auf Stein

Anlass für die Ausstellung 'Heimat auf Stein' ist das 150-jährige Jubiläum des weltweit größten Lithographiesteinarchivs im Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung in München im Jahr 2014. Dort ist die erste, vollständige Vermessung Bayerns (von 1808 bis 1864) archiviert - auf mehr als 26.600 Steinplatten, jeweils 50 bis 70 Kilogramm schwer. Jeder einzelne Stein wurde in Spiegelschrift von Hand millimetergenau graviert. Alle Häuser, Grundstücksgrenzen, Straßen und topographische Elemente wie Bäume sind bis ins feinste Detail dargestellt. Verwendet wurden Kalksteinplatten aus Solnhofen im Altmühltal.

Ort:
Amt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung Marktoberdorf
Kurfürstenstraße 19
87616 Marktoberdorf

Öffnungszeiten:
Montag - Donnerstag 07.30 Uhr - 16.00 Uhr
Freitag 7.30 - 13.00 Uhr

Informationen

  • Datum
    19.11.2015 - 18.12.2015
  • Veranstalter
    Bayerische Vermessungsverwaltung
  • Ort
    Marktoberndorf
  • Beschreibung
    Die Ausstellung zeigt die Erfindung des Lithographiesteindrucks durch den Franken Alois Senefelder und die 200-jährige Geschichte der Vermessung Bayerns von Montgelas bis heute.
  • Drucken Versenden
Zurück

Apian-Ausstellung in Ingolstadt eröffnet

Weiter

F.RE.E – die neue C-B-R

nach oben