Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

450 Jahre Philipp Apians Große Karte

Eine Ausstellung der Bayerischen Vermessungsverwaltung in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek

450 Jahre Philipp Apians Große Karte

450 Jahre Philipp Apians Große Karte

Die Ausstellung der Bayerischen Vermessungsverwaltung in Zusammenarbeit mit der Bayerischen Staatsbibliothek erinnert an Apians Pioniertat und bietet eine Gesamtschau der kartografischen und vermessungshistorischen Entwicklung Bayerns bis heute – in die Zeit von BayernAtlas, Geodateninfrastruktur (GDI) und E-Government.

Er ist erst 23, als er den Auftrag seines Lebens bekommt: Auf Geheiß von Herzog Albrecht V. soll Philipp Apian das gesamte Herzogtum Bayern erstmals systematisch vermessen und kartieren. Von 1554 bis 1561 reitet er jeden Sommer durch das Land; er steigt auf Kirchtürme und Berge, vermisst u.a. mit Jakobstab, Quadrant, Sternen- und Sonnenuhr.
1563 ist es soweit: Philipp Apian präsentiert dem Herzog das Ergebnis seiner Arbeit – die „Große Karte“ von Bayern im Maßstab 1:45.000. Damit ist Bayern das bestvermessene Land der damals bekannten Welt. Herzog Albrecht V. lässt die Karte, ein Monumentalgemälde von etwa 6,4 x 6,4 Metern, in der Hofbibliothek, der heutigen Bayerischen Staatsbibliothek, aufhängen.
Doch wie bringt man dieses Meisterwerk unters Volk? Philipp Apian verkleinert die Karte auf 1:144.000 – und Jost Amman gestaltet kunstvolle Holzschnitte zur Vervielfältigung. So entstehen die berühmten 24 Bayerischen Landtafeln.

Katalog zur Ausstellung Der Katalog zur Ausstellung ist zum Preis von 9 Euro am Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung erhältlich.
Hier bestellen für 9 Euro ( Kontaktformular )
Bilder zum DownloadAusstellung Philipp Apians (zip, 9,2 MB)
mehr zum Thema> Bairische Landtafeln auf bavarikon

Die Filme zur Ausstellung

450 Jahre Philipp Apians Große Karte

Die Vermessung Bayerns

450 Jahre Philipp Apians Große Karte

Die Große Karte von Baiern

Auf 5 x 5 m eine der besten Karten der Welt im Mittelalter. Im Jahr 1563 von Philipp Apian an Herzog Albrecht V. von Bayern übergeben.
Teil 1

Die Große Karte von Baiern

Teil 2

nach oben