Landesamt für Digitalisierung,
Breitband und Vermessung 

Übersicht |  Drucken |  Versenden

Erschienen am: 23.01.2017

BR-Radlernacht 2017 – Dank an BVV und Verabschiedung von Dr. Aringer

Tour 2017 führt von Mittelfranken in die Allgäuer Alpen

(v.li.): Staatsminister Dr. Marcel Huber, MdL, BR-Cheforganisator Wolfgang Slama, LDBV-Präsident Dr. Klement Aringer, BR-Moderator Roman Roell

Auf diesen Termin haben die BR-Radltour-Fans hingefiebert:
Am Samstag, 21. Januar 2017, fand die traditionelle BR-Radlernacht im Münchner Hofbräuhaus statt, bei der die Strecke der diesjährigen Tour (29. Juli – 4. August 2017) präsentiert wurde.
Zur Radlernacht waren alle Teilnehmer, Helfer und Organisatoren der letztjährigen BR-Radltour eingeladen – also auch das BR-Radltour-Team der Bayerischen Vermessungsverwaltung (BVV).
An die BVV - vertreten durch LDBV-Präsident Dr. Klement Aringer - ging ein besonderer Dank, weil sie mit den amtlichen Geobasisdaten auch 2016 wieder zum Erfolg der Tour beigetragen hatte. Ein Highlight war die kostenfreie Bayern-Übersichtskarte 1:500 000, auf der die Route samt Entfernungsangaben, Höhenmetern etc. eingezeichnet war. Alle 1200 Mitradler bekamen diese Karte, und bei den Abendveranstaltungen am Infostand der BVV war sie ein echter Publikumsrenner.

Auch die App zur BR-Radltour, die die BVV gemeinsam mit dem Bayerischen Rundfunk entwickelt hat, fand 2016 wieder sehr guten Anklang. Mit der App sind Zuschauer und Radler immer live dabei, denn die aktuelle Position der Radler wird mittels einer Stecknadel im BayernAtlas visualisiert. Auf der BR-Homepage gab es ebenfalls einen Link zum „Live Tracking“ im BayernAtlas. „Auch bei der BR-Radltour 2017 wird die BVV wieder für die richtigen Karten sorgen“, kündigte Dr. Aringer an.

Schließlich wurde das mit Spannung erwartete Geheimnis gelüftet, der Streckenverlauf der diesjährigen Tour.
Diesmal führt die Tour von Nord nach Süd, vom Fränkischen Seenland durch Schwaben in die Allgäuer Alpen: Die 28. BR-Radltour startet am 30. Juli 2017 in Gunzenhausen. Über 6 Tage geht es rund 480 Kilometer weit von Gunzenhausen über Nördlingen und Gersthofen weiter nach Landsberg – und über Memmingen schließlich nach Sonthofen.

Die BVV unterstützt die Tour 2017 wieder im Vorfeld und während der gesamten Tour. So werden die Radler vor Beginn der jeweiligen Etappe mit topaktuellen Karten zur Tagesroute (Streckenprofile, Verpflegungsstationen, etc.) sowie exakten Ortsplänen der Etappenorte ausgestattet. Abends informieren BVV-Mitarbeiter in den jeweiligen Zielorten über die Nutzung von Geodaten gerade im Freizeitbereich. Sie präsentieren insbesondere den BayernAtlas mit dem BayernAtlas-mobil, die BayernAtlas-App, das Freizeitwegeangebot der BVV, Luftbildanimationen der jeweiligen Etappen, Bilder des Tages und vieles mehr.

Insgesamt über 100.000 Zuschauer an der Tourstrecke und bei den Abendveranstaltungen im vergangenen Jahr zeigten, dass die BR-Radltour ein echter Besuchermagnet ist – und damit eine hervorragende Plattform für die BVV!

Im Rahmen der BR-Radlernacht wurde Präsident Dr. Aringer, der Ende März 2017 in den Ruhestand geht, offiziell verabschiedet. Im Beisein von Staatsminister Marcel Huber dankten ihm BR-Cheforganisator Wolfgang Slama und BR-Moderator Roman Roell auf der Bühne für seine langjährige aktive Mitarbeit bei der BR-Radltour. Dr. Aringer bedankte sich beim BR, beim Publikum und bei den Kollegen aus dem LDBV für die große Unterstützung in den vergangenen acht Jahren. Als Abschieds- und Wiedersehensgeschenk erhielt er vom BR lebenslanges Startrecht für die BR-Radltour, bei der in den vergangenen Jahren regelmäßig mitradelte.

BR-Radlnacht 2017

Moderator Roman Roell bei der BR-Radlernacht im Hofbräuhaus
Wolfgang Slama und Roman Roell verabschieden Dr. Aringer
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (2 Bilder)
nach oben